J Schwanenkinder fast 8 Wochen alt

Unsere J Schwanenkinder sind nun fast 8 Wochen alt. Sie sind heute geschippt und geimpft worden und die Tierärztin war sehr zufrieden mit allen Welpen, sie sind munter in der Tierarztpraxis herumgetollt. Bald fliegen unsere Schwänchen in die weite Welt hinaus! Alle J Kinder haben, so wie auch alle I Schwänchen, haben ganz wunderbare Familien gefunden. Ich bin sehr glücklich darüber! Klicken Sie auf die Bilder, um sie in voller Größe sehen zu können.

J Schwanenkinder sind nun fast 4 Wochen alt.

Alle 6 J Schwänchen nehmen gut zu. Sie beginnen zu spielen und mampfen schon ihren ersten Brei. Ich bin ganz entzückt von den wunderschönen Köpfchen und freue mich darauf mit anzusehen, wie sie sich entwickeln. Viel Freude beim Betrachten der Bilder. Bitte auf das Bild klicken um es zu vergrößern.

 

 

 

„Junge Liebe vom schwarzen Schwan“

Julie, unser ganz besonderes Schwanenkind ist am 11.02.17 friedlich eingeschlafen. Sie war sehr wach und fidel in den 3 Wochen ihres Lebens. Sie hat sich an der Milchbar kräftig bedient und als erstes J Geschwisterchen laufen gelernt und blickte auch als Erste mit wachen Augen in die Welt. An ihrem letzten Tag, da bin ich mir ganz sicher, da konnte sie mich erkennen. Einen Infekt konnte sie dann doch nicht überstehen, war sie doch mit ihren 500 gr. sehr klein.

Wir sind sehr traurig.

FullSizeRender

 

Junge Liebe

Über dem Brünnlein nicket der Zweig,
Waldvögel zwitschern und flöten,
Wild Anemon‘ und Schlehdorn bleich
Im Abendstrahle sich röten,
Und ein Mädchen mit blondem Haar
Beugt über der glitzernden Welle,
Schlankes Mädchen, kaum fünfzehn Jahr,
Mit dem Auge der scheuen Gazelle.

Ringelblumen blättert sie ab:
»Liebt er?« – »liebt er mich nimmer?«
Und wenn »liebt« das Orakel gab,
Um ihr Antlitz gleitet ein Schimmer:
»Liebt er nicht« – o Grimm und Graus!
Daß der Himmel den Blüten gnade!
Gras und Blumen, den ganzen Strauß,
Wirft sie zürnend in die Kaskade.

Gleitet dann in die Kräuter lind,
Ihr Auge wird ernst und sinnend;
Frommer Eltern heftiges Kind,
Nur Minne nehmend und minnend,
Kannte sie nie ein anderes Band
Als des Blutes, die schüchterne Hinde;
Und nun Einer, der nicht verwandt –
Ist das nicht eine schwere Sünde?

Mutlos seufzet sie niederwärts,
In argem Schämen und Grämen,
Will zuletzt ihr verstocktes Herz
Recht ernstlich in Frage nehmen.
Abenteuer sinnet sie aus:
Wenn das Haus nun stände in Flammen,
Und um Hülfe riefen heraus
Der Karl und die Mutter zusammen?

Plötzlich ein Perlenregen dicht
Stürzt ihr glänzend aus beiden Augen,
In die Kräuter gedrückt ihr Gesicht,
Wie das Blut der Erde zu saugen,
Ruft sie schluchzend: »Ja, ja, ja!«
Ihre kleinen Hände sich ringen,
»Retten, retten würd‘ ich Mama,
Und zum Karl in die Flamme springen!«

Anette von Droste-Hülshoff

 

 

J Schwanenkinder 18 Tage alt.

Sie wachsen und gedeihen stetig, ich bin sehr glücklich. Anthea umsorgt ihre Brut führsorglich und liebevoll. Fast alle J Schwänchen haben die Augen ganz geöffnet in etwa einer Woche ziehen sie um in das trubelige Leben im Schwanenland. Ich habe schnell ein paar Schnappschüsse gemacht. Bitte klicken Sie auf das Bild um es zu vergrößern, viel Freude beim Betrachten.

J Schwanenkinder stellen sich vor!

Unsere J Schwänchen sind nun 5 Tage alt! Anthea versorgt ihre kleinen 7 Schützlinge vorbildlich. Alle nehmen gut zu und sind wach, sehr aktiv und fit. Es wird also Zeit die 7 Anthea, Fortissimo Kinder vorzustellen. Viel Freude beim Ansehen! Bitte klicken Sie auf das Bild um es zu vergrößern.

Namensgebung der J Schwänchen

IMG_0786

Hündin, rot: „Jugend vom schwarzen Schwan“ benannt nach einem Gedicht von Friedrich Schiller (rosa Bändchen)

Hündin, rot: „Junge Liebe vom schwarzen Schwan“ benannt nach einem Gedicht von Anette von Droste Hülshoff

Hündin, rot: „Jubelfeier vom schwarzen Schwan“ benannt nach einem Gedicht von Franz Grillparzer, (oranges Bändchen)

Rüde, weiß mit roten Platten: „Jahreszeiten vom schwarzen Schwan“ benannt nach einem Gedicht von Arne Arotnow (beiges Bändchen)

Rüde, weiß mit roten Platten: „Jeremia vom schwarzen Schwan“ benannt nach einem Gedicht von Rainer Maria Rilke, (grünes Baendchen)

Hündin, weiß mit roten Platten: „Jene Große vom schwarzen Schwan“ benannt nach einem Gedicht  von Joachim Ringelnatz

Rüde, weiß mit roten Platten: „Jockel vom schwarzen Schwan“ benannt nach einem Gedicht von Theodor Fontane

IMG_0794

 

IMG_0792

IMG_0798

Am 20.01.2017 sind unsere 7 J Schwanenkinder gelandet!

Wir dürfen mit großer Freude verkünden, dass Anthea gestern in nur 2 einhalb Stunden 3 Rüden und 4 Hündinnen zur Welt gebracht hat. Anthea geht es sehr gut und sie versorgt ihre Sprößlinge mit Hingabe. Alle 7  J Schwänchen sind sehr fidel und munter, auch wenn die Gewichte eher leichter ausfallen. Wir sind erfüllt von Dankbarkeit und Freude!

Da Anthea mit mir heftig diskutiert, wenn ich ein Schwanenkind aus der Wurfkiste nehme, werden Sie sich ein paar Tage gedulden müssen, bis wir die J Schwänchen einzeln vorstellen.

IMG_0745